Sie sind hier: FWG Neuenrade > Unsere Themen > Weitere Themen > Integration

Verstärkter Dialog mit ausländischen Mitbürgern

Sprache, Bildung und Beruf sind zwar wichtige Integrationsbausteine, aber zur vollständigen Identifikation nicht ausreichend. Die FWG Neuenrade möchte mit ihrer politischen Arbeit den Integrationsprozess nach Innen verstärken und vorantreiben.

Nur wer die Welt eines anderen kennenlernt, kann sie auch verstehen. Den Integrationsprozess unserer multikulturellen Neuenrader Gesellschaft in Bewegung zu bringen und zu verstärken ist eine unserer klaren Zielsetzungen.

Wir haben in Neuenrade bereits eine Anzahl von kulturellen und pädagogischen Angeboten für Menschen mit Migrationshintergrund. Hervorzuheben sind die städtischen Bildungs- und Fördereinrichtungen, die mit der frühkindlichen Sprachförderung zum Integrationsprozess in unserer Stadt beitragen. Auch das ehrenamtliche Engagement vieler Bürger in Sport, -Kultur und Freizeitvereinen ist beachtlich.

Wir von der „Freien Wählergemeinschaft“ möchten den Integrationsprozess von Menschen mit Migrationshintergrund in Neuenrade aktiv und konstruktiv fördern und mitgestalten.

Nach einer Studie der Universität Oldenburg aus dem Jahr 2007 fühlen sich sogar nach außen gut integriert wirkende junge Migranten oft der deutschen Gesellschaft entweder nur eingeschränkt oder gar nicht zugehörig. Vielfach werden sie im Alltag noch immer mit Ausgrenzungen konfrontiert.

Der Integrationsprozess ist also nicht nur von äußeren Faktoren bestimmt. Sprache, Bildung und Beruf sind zwar wichtige äußerliche Integrationsbausteine, aber zur vollständigen Lebensweltidentifikation nicht ausreichend. Die Freie Wählergemeinschaft Neuenrade möchte mit ihrer politischen Arbeit die Integration nach Innen verstärken und vorantreiben.

Im Fokus steht dabei zunächst die Bildung eines Ausländerbeirats. Wir wollen gemeinsam definierte Erfordernisse und Probleme auch gemeinsam angehen und Lösungsstrategien entwickeln.