Sie sind hier: FWG Neuenrade > Start

Neuigkeiten

Bündnis gegen Straßenausbaubeiträge

„Straßen dienen, gleich ob Bundes-, Landes- oder kommunale Straße, der Nutzung durch jedermann. Allerdings werden durch die jetzige Satzung vor allem Anlieger der kommunalen Straßen zur Veranlagung mit Straßenausbaubeiträgen herangezogen. Hieraus ergibt sich eine Ungleichbehandlung der Bürger“, schreiben die Neuenrader Oppositionsparteien an den Landtag. Gemeinsam gegen die Gebühren lautete dabei die Devise, nachdem die CDU mit ihrer Mehrheit Ende April gegen eine Petition an die Landesregierung zur Abschaffung der Beiträge gestimmt hatte.

Erfahren Sie mehr ...

Teilstück der Straße "Am Semberg" wird Spielstraße

Aus Sicht der FWG-Fraktion sollte die Straße, besonders für die Kindergartenkinder dort, durchgängig gesichert werden. Im Mai 2018 hat sie daraufhin den Antrag gestellt.

Erfahren Sie mehr ...

Anfrage: Hallenbad Niederheide

Die Fraktion der Freien Wählergemeinschaft (FWG) in Neuenrade regt an, dass die Stadt ernsthaft über den Neubau eines Hallenbades auf der Niederheide in Neuenrade nachdenkt. Für die Entscheidungsfindung hat sie eine Übersicht der aktuellen Unterhalts- und Instandhaltungskosten angefragt. Wie aus er Tageszeitung Süderländer Volksfreund – Lokalteil Werdohl – zu entnehmen, könne der Neubau aufgrund einer neuen Richtlinie des Ministeriums ohne eine Belastung des städtischen Haushaltes realisiert werden. 

Erfahren Sie mehr ...

Freie Wähler finden Standort des neuen MVZ unakzeptabel

Der Streit um das Medizinische Versorgungszentrum geht weiter: Die Freien Wähler lehnen den geplanten Standort ab und erheben schwere Vorwürfe. 

Erfahren Sie mehr ...

Ärger ums Medizinische Zentrum: FWG, FDP und Bündnisgrüne wollen Sitzung boykottieren

Neuenrade – Krach gibt's in der Neuenrader Politik: Für das Medizinische Versorgungszentrum sollten am Montag, 11. März, ein Konzept vorgestellt und gleich die Arbeiten vergeben werden - nicht-öffentlich. Da macht die Opposition der CDU nicht mit.

Erfahren Sie mehr ...

Aussetzung der Gebührenerhebung für Straßenausbaubeiträge

Die FWG Neuenrade stellte einen zweiteiligen Antrag auf Aussetzung der Gebührenerhebung für Straßenbaubeiträge. Gleichzeitig soll der NRW-Landtag mit einer Petition aufgefordert werden, die Berechnung von Straßenausbaubeiträgen an die Anlieger öffentlicher Straßen in Nordrhein-Westfalen abzuschaffen.

Erfahren Sie mehr ...

Haushaltsrede 2019

Da es sich im Wesentlichen um eine Rede zum Haushalt der Stadt Neuenrade handelt, stellt Bernhard Peters, Fraktionsvorsitzender der FWG, zunächst einmal fest: Neuenrade geht es 2019 finanziell ausgesprochen gut. Es wird in diesem Jahr laut Planung mehr Geld eingenommen als ausgegeben ... 

Die komplette Haushaltsrede finden Sie unter folgendem Download-Link

Erfahren Sie mehr ...

Schützenköniginnen haben ein großes Herz für Kinder

Beim jährlichen Ausflug der ehemaligen Schützenköniginnen ging es diesmal zum Feinkostgeschäft Gaumenreiz von Waldemar Kuschmiersz. Der Neuenrader ließ es sich nicht nehmen die Geschmacksnerven der 21 Ex-Königinnen mit besten Speisen und Getränken zu verwöhnen.

Erfahren Sie mehr ...