Sie sind hier: FWG Neuenrade > Nachrichtendetail

Abschließbare Fahrradboxen als „Bike- und Ride-Anlage“ am Neuenrader Bahnhof

Durch einen Presseartikel aus Iserlohn wurde FWG-Mitglied Ulrich Tillmann auf einen interessanten Service für Pendler, die teilweise mit ihren sehr hochwertigen Fahrrädern zum Bahnhof und dann weiter mit der Bahn zu ihrer Schule, Arbeits- oder Ausbildungsstelle fahren möchten, aufmerksam.Abschließbare Fahrradboxen als „Bike- & Ride-Anlage“ am Neuenrader Bahnhof

In Iserlohn hat die Stadt am dortigen Bahnhof, zu den 30 dort schon bestehenden, 10 weitere Fahrradboxen aufgestellt, um das Angebot für Berufspendler zu erhöhen. Die bisher schon vorhandenen 30 Fahrradboxen sind dort bereits komplett an Bahnkunden vermietet. Die Freie Wählergemeinschaft Neuenrade war schnell überzeugt, dass dieses attraktive Angebot, auch für unsere Stadt Neuenrade und seine Bürger sehr interessant sein könnte. Daraus resultierte dann ein Antrag der FWG-Fraktion an den Rat unserer liebenswerten Stadt, auch in Neuenrade abschließbare Fahrradboxen als „Bike- & Ride-Anlage“ am Bahnhof aufzustellen und zu installieren.

In dieser Woche nahmen nun Fraktionsvorsitzender Bernhard Peters, FWG-Vorsitzender Detlef Stägert sowie Ulrich Tillmann und Sebastian Scholz, die aufgestellten Fahrradboxen in Augenschein.
Den Schlüssel zur persönlichen Fahrradbox gibt es zum Nulltarif. Lediglich eine Kaution in Höhe von EUR 10,00 ist zu hinterlegen. Dafür kann das Fahrrad sicher in der Box untergebracht werden. Den Schlüssel erhält man während der Dienstzeit bei den Stadtwerken im benachbartenBahnhofsgebäude. Die Nutzungsdauer ist auf eine Woche beschränkt. Eine Haftungsübernahme durch die Stadt Neuenrade oder Stadtwerke ist ausgeschlossen.
Die Freie Wählergemeinschaft Neuenrade freut sich, wenn dieser Service für Pendler - mit den abschließbaren Fahrradboxen am Bahnhof, auch von der fahrradfahrenden Bevölkerung in unserer Stadt gut angenommen wird.

Zurück