Bürgertelefon: 0170 54 94 630

Neuenrades Natur schützen

Unser Neuenrade mit seinen beschaulichen Dörfern ist eine liebenswerte Kleinstadt und liegt inmitten einer schönen Naturlandschaft mit hohem Erholungs- und Freizeitwert im Bereich des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge. Eine Landschaft mit interessanten Sehenswürdigkeiten und zahlreichen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Die Region ist für uns ein wunderschönes Fleckchen zur Erholung und ein beliebtes Ziel von Touristen, die die Natur lieben. Deswegen möchten wir vor allem unsere Natur vor unserer Haustür schützen und erhalten. Grobe Eingriffe, die unser Landschaftsbild nachhaltig zerstören lehnen wir ab.

In unserer Agenda für den Umwelt- und Klimaschutz setzen wir auf Workshops in Zusammenarbeit mit Fachleuten zur Unterstützung und Förderung von Bürgern, die Maßnahmen zur Energieeinsparung planen. Dazu gehören etwa Wärmedämmung, Austausch von ineffizienten Heizanlagen, Kühltruhen und -schränken, SmartHome, LED-Beleuchtung sowie die Nachrüstung der Häuser mit Solartechnik zur Strom- und Wärmegewinnung. Diese Maßnahmen tragen nicht nur zum Klimaschutz bei, sondern bringen für den Bürger auch direkt echte Einsparungen.

Ebenso soll die Stadtverwaltung mehr Solartechnik auf den öffentlichen Gebäuden installieren und alle sinnvollen Möglichkeiten der Energieeinsparung nutzen. Dazu gehört auch die Umrüstung der städtischen Beleuchtung auf die sparsame LED-Technik. Schade, dass die Stadtverwaltung die Straßenbeleuchtung nur nach und nach austauscht und damit nach eigenen Angaben die Fördermittel nicht mehr in Anspruch nehmen kann, die es für einen rigorosen Austausch der gesamten Straßenbeleuchtung gegeben hätte.

Darüber hinaus möchten wir den Ausbau des Fahrradwegenetzes forcieren. Dazu gehören auch Ladestationen für Pedelecs an Zielpunkten von Fahrradfahrern. Viele Kurzfahrten mit dem Auto könnten auch mit dem Fahrrad erledigt werden. Darüber hinaus würden sichere Fahrradwege auch die Mobilität von Kindern und Jugendlichen – ganz besonders in den Ortsteilen – erheblich verbessern.

Auch unsere Wälder sind Bestandteil der „grünen Lunge“ unserer Erde. Sie sind wichtiger Bestandteil unserer Natur, bieten Raum für unsere Tierwelt und sind Erholungsraum für uns Menschen. Im Bereich der Bewirtschaftung der Wälder befürworten wir den Ersatz der Fichtenwälder durch Mischwälder. Es ist offensichtlich, dass reine Fichtenwälder durch die trockene Witterung in Verbindung mit dem Befall des Borkenkäfers nicht mehr gehalten werden können. Alternativ sind zusätzlich Bäume zu pflanzen, die mit dem Klimawandel besser fertig werden. Grundsätzlich halten wir die Aufforstung, auch von zusätzlichen Flächen, für wichtig, um der CO2-Problematik entgegen zu wirken.  

Umwelt- und Klimaschutz erfordern ein Bündel von Maßnahmen, die bewusst geplant und umgesetzt werden sollten. Reiner Umwelt-Aktivismus, der am Ende mehr Natur zerstört oder mehr kostet als er einbringt, ist zu vermeiden. Wir setzen uns für die Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen ein, die unsere schöne Natur im Wohnumfeld nicht beeinträchtigen.

 

Unser nächstes Plakatthema: Altstadt mit Atmosphäre