Bürgertelefon: 0170 54 94 630

Plakat­themen

Kreisverkehr statt Ampelstau

Regelmäßig kommt es in den Hauptverkehrszeiten an der Ersten Straße in Neuenrade zu Staus. Ein Verkehrsknotenpunkt ist die Kreuzung Werdohler Straße/Dahler Straße/Erste Straße/ Poststraße sowie der Einmündungsbereich Mühlendorf. Mögliche Lösung: Ein Kreisverkehr!

Mehr Informationen

Schluss mit der Abzocke, weg mit den Straßen­ausbau­beiträgen

Straßenausbaubeiträge von Anliegern für die Erneuerung oder den Ausbau von Straßen zu verlangen, halten wir für ungerecht. Die Nutzung der öffentlichen Straßen ist zweckbestimmtes Allgemeingut, ebenso wie Schulen und andere öffentliche Einrichtungen. Straßen dienen, gleich ob Bundes-, Landes- oder kommunale Straße, der Nutzung durch jedermann. Wir finden diese Beiträge, zusätzlich erhoben zu den KFZ- und Kraftstoffsteuern, sind „Abzocke“ und müssen abgeschafft werden.

Mehr Informationen

Fördertöpfe nutzen, nicht nur einzahlen

Alle Städte, auch Neuenrade, zahlen Abgaben an den Kreis, das Land und den Bund. Ein Teil dieses Geldes fließt in Fördertöpfe. Damit können die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf sparsame LED-Technik, die Erneuerung von Fassaden- und Hofflächen, Straßenbau, Stadtentwicklung, Energiesparmaßnahmen, ein Quartiersmanagement, Schwimmbäder, Inklusion und vieles mehr gefördert werden. Diese Gelder sind über Anträge abrufbar. Neuenrade soll die Fördertöpfe stärker nutzen und nicht nur in diese Töpfe einzahlen. Wir haben kein Geld zu verschenken.

Mehr Informationen

Neuenrades Natur schützen

Unser Neuenrade mit seinen beschaulichen Dörfern ist eine liebenswerte Kleinstadt und liegt inmitten einer schönen Naturlandschaft mit hohem Erholungs- und Freizeitwert im Bereich des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge. Eine Landschaft mit interessanten Sehenswürdigkeiten und zahlreichen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Die Region ist für uns ein wunderschönes Fleckchen zur Erholung und ein beliebtes Ziel von Touristen, die die Natur lieben. Deswegen möchten wir vor allem unsere Natur vor unserer Haustür schützen und erhalten. Grobe Eingriffe, die unser Landschaftsbild nachhaltig zerstören lehnen wir ab.

Mehr Informationen

Altstadt mit Atmophäre

Ein Einkaufs- oder Dienstleistungszentrum ist die Altstadt schon lange nicht mehr. Aber es lässt sich daraus ein Wohnquartier mit Plätzen zum Verweilen machen, mit Café, Restaurant, Biergarten, Eisdiele und einem attraktiven Spielplatz. Die gastronomischen Betriebe könnte die Möglichkeit bekommen einen größeren Außenbereich zu nutzen. Das erhöht nicht nur die Wirtschaftlichkeit dieser Betriebe, sondern erzeugt auch eine gemütliche Atmosphäre. Der Brunnenplatz sollte zur universelleren Nutzbarkeit umgestaltet werden.

Mehr Informationen

„Es ist alles im Fluss.“ CDU
Oder geht alles den Bach runter?

Ziel der FWG ist es, mehr Tempo in Stadtentwicklung zu bringen. Der Spruch „Es ist alles im Fluss“, der bei nahezu jeder Ratssitzung von der Mehrheitspartei angeführt wird, ist fast schon unerträglich. Wären da nicht die vielen ehrenamtlich für die Bürger tätigen Neuenrader und die ortsansässigen, familiengeführten Unternehmen würde sich in unserer Stadt nichts vorwärtsbewegen. Neuenrade hinkt bei der Entwicklung den Nachbarstädten weit hinterher. Das ist ein klares Führungsproblem. Wenn so gemächlich weiter regiert wird, geht unsere Stadt zunehmend den Bach runter.

Mehr Informationen